Banner

Projekt der Fußballsparte

Fussbalfreunde-Icon

Integration durch Mannschaftssport

Ausgangslage
In Wolfsburg gibt es mehr als dreitausend Kinder und Jugendliche, die in Armut Leben oder von Armut bedroht sind. Eltern können sich den Sport ihres Nachwuchses nicht leisten. Im Einzugsgebiet des TSV Wolfsburg liegt der Stadtteil Westhagen mit 9.000 Einwohner. 80% davon mit Migrationshintergrund.

Beim TSV Wolfsburg spielen 150 Kinder und Jugendliche, davon 70%, deren Eltern Migrationshintergrund und wirtschaftliche Probleme haben.

Definition der Projektziele
Intensivierung der Einbindung von Eltern der Migrantenkinder, gemeinsame Veranstaltungen, Fahrten zu den Auswärtsspielen, Elternabende, Hallenturniere und Grillfeste veranstalten, Ferienfahrten mit dem Vereinsbus.

Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund aus unterschiedlichen Schichten und Milieus zu integrieren und zusammenzuführen, um gemeinsam Fußball zu spielen.

Betreuung der Zielgruppe durch einen Sozial- bzw. Integrationswart. Die Jugendabteilung Sollte über einen geschulten Ansprechpartner verfügen, der sich über den Sport hinaus mit den Sorgen und Nöten der Kinder und Jugendlichen insbesondere mit Migrationshintergrund auskennt.

Intensivierung der Aus- und Weiterbildung von Trainern und Betreuern. Trainer sollten die Lehrgänge des Niedersächsischen Fußballverbands besuchen.

Zum Erreichen dieser Ziele sind wir dringend auf die Hilfe von Sponsoren angewiesen.

 

Projekt Partner:


Stiftung-Logo

 

Spartenvorstand 2017

Michael HötzendorferHötzendorfer Florian SeemannSeemann Pascal LauLau

 

Aktivitäten

 



Urkunde